Ostergottesdienste 2016


Besondere Gottesdienste in der Passions- und Osterzeit 2016

Am "Gründonnerstag" (24.3.) lud die Evangelische Friedensgemeinde um 18.30 Uhr zu einer modern gestalteten "Tischabendmahlsfeier" ins Gemeindehaus Büttnerstr. 24 ein.  Das Abendmahl wurde dabei nicht am Altar der Kirche gefeiert, sondern als Gemeinschaftsmahl an Tischen im Gemeindehaus. Die modernen Lieder wurden statt mit Orgel mit Gitarre und Querflöte begleitet. Nach einer kurzen Einstimmung auf das Passionsthema des "Gründonnerstags" ging die liturgische Abendmahlsfeier in ein gemeinsames Abendessen über.

In den Karfreitagsgottesdiensten in der Friedenskirche (25.3. um 10 Uhr)  und in der Gustav-Adolf-Kirche (25.3. um 10.30 Uhr) wurde im Zusammenhang mit der Erinnerung an das Leiden und Sterben Jesu am Kreuz auch über leidvolle Situationen des Scheiterns in unserem eigenen Alltagsleben nachgedacht; außerdem stand die Abendmahlsfeier an diesem Karfreitag im Mittelpunkt des Gottesdienstes.

Eine liturgisch gestaltete „Osternacht“ mit Osterfeuer, welche den Gegensatz zwischen Trauer und Osterfreude anhand des Gegensatzes von Licht und Finsternis mit allen Sinnen erfahrbar machte, fand am Ostersamstag (26.3.) um 21.00 Uhr in der Gustav-Adolf-Kirche statt.

Am Ostersonntag (27.3. um 10 Uhr) in der Friedenskirche wurd für jung und alt ein Familiengottesdienst gefeiert.

Als besondere Veranschaulichung der Osterbotschaft verwandelte sich ein Kreuz, das zunächst stellvertretend als Symbol für Tod und Leid stand,  unter Beteiligung aller anwesenden Gottesdienstbesucher in einen mit zahlreichen Blumen geschmückten Lebensbaum.

Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle Gottesdienstteilnehmer ins Gemeindehaus zum "Oster-Brunch" eingeladen und für die Kinder gab es das traditionelle Ostereiersuchen im Kirchgarten.